Prototyping in der Automobilindustrie

Aktuell steht die Automobilindustrie immer wieder in den Schlagzeilen, denn nach dem VW-Skandal, haben anscheinend auch andere Automarken, wie zum Beispiel Opel, bei den Abgaswerten geschummelt. Die Schummelsoftware scheint serienreif zu sein.

Doch heute wollen wir uns mal mit dem Thema des Prozesses von der ersten Idee bis hin zu der Herstellung eines serienreifen Autos beschäftigen. Denn wenn in der Presse diese gewaltigen Summen an Schadenersatz, die Gehälter der Manager und den hohen finanziellen Schaden nennt, dann fragen Sie sich vielleicht auch, wie sich diese zusammensetzen. An der Entwicklung eines neuen Autos sind unglaublich viele Menschen beschäftigt. Sie ahnen gar nicht, wie viele B2B-Unternehmen die passenden Puzzleteile entwickeln und produzieren müssen, bevor der Autohersteller sein fertiges Auto produzieren kann.

B2B meint übrigens, dass ein Hersteller seine Produkte nicht an den Endverbraucher verkauft, sondern an einen Hersteller, der dessen Produkte in sein Produkt mit einbaut.

Die Kosten für die Entwicklung eines Autos bis zu der Massenproduktion betragen übrigens bis zu zwei Milliarden Euro (Quelle: General-Anzeiger) . Wenn Sie sich diese Zahl vor Augen halten, dann wird die Bedeutung des Abgasskandals wesentlich deutlicher.

Erfolgreiches Prototyping ist entscheidend

Die Bedeutung des Prototyps wird in diesem Artikel „Von der Idee bis zur Realisierung“ besonders deutlich. Schon im kleineren Rahmen sind die vollständigen Entwicklungskosten für ein Produkt ein wichtiger Faktor bei der Kalkulation. Erst wenn alle Zahlen, Daten und Fakten zusammengetragen wurden, dann kann ein Prototyp entwickelt werden, mit dem wird dann das Produkt vorgestellt und dann entscheiden Aufsichtsräte, Geschäftsführer oder Investoren über die Produktion.

Der Prototyp in der Automobilbranche wird Conceptcar genannt und weil so hohe Kosten damit verbunden sind, muss dieses auf allen Ebenen überzeugen. Es gibt Unternehmen, die sich auf die Erstellung von Prototypen spezialisiert haben. In dem oben genannten Artikel wird zum Beispiel auf die Firma Frimo verwiesen, die mehrere Gebiete im Prototyping abdeckt. Ein spannendes Thema auch für Branchen abseits von Autos.

Bildquelle: Pixabay-User moerschy

Leave a Comment