Wie wichtig ist der Reifenwechsel? Sommerreifen und Winterreifen

Wenn der Reifenwechsel zwischen warmer und kalter Jahreszeit ansteht, dann wissen die Menschen immer genau, welche Kleidung sie anzuziehen haben. Bei ihren Fahrzeugen sehen die Menschen oft darüber hinweg, dass auch diese entsprechend der Jahreszeit ausgerüstet sein sollten. Dabei geht es immer wieder um die Frage, ob die Reifen am Auto gewechselt werden sollen oder nicht? Ist es sinnvoll und notwendig einen ständigen Wechsel zwischen Winter- und Sommerreifen zu vollziehen? Die Antwort auf diese Frage ist prinzipiell sehr schnell und einfach zu finden. In der kalten Jahreszeit sollten die Winterreifen auf dem Auto montiert sein. Die Gründe dafür liegen auf der Hand. Zum einen sind die Eigenschaften dieser Reifen perfekt auf die äußeren Umstände im Winter abgestimmt. Das ergibt immer die beste Haftung auch an sehr kalten Tagen. Auf der anderen Seite sieht der Gesetzgeber Strafen in Form von Geldbußen vor, wenn ein Fahrzeug bei winterlichen Verhältnissen zum Beispiel in einen Unfall verwickelt wird und keine Winterreifen aufgezogen sind.

Warum im Sommer den Reifenwechsel vollziehen?

Ganz im Gegenteil zur Verpflichtung, im Winter mit Winterreifen zu fahren, geht es im Sommer zu. Hier besteht keine Verpflichtung zum Aufziehen von Sommerreifen. Allerdings sollten die Autobesitzer sich den Reifenwechsel gut überlegen. Zwar sind die weichen Gummis der Winterreifen in Ihrer Haftung auch bei warmem Wetter nicht unbedingt als schlecht zu bezeichnen, doch hat eben diese Reifenmischung in der Hitze des Sommers auch besondere Nachteile. So nutzen sich die Reifen viel schneller ab und müssen daher auch viel früher wieder gewechselt werden. Außerdem besteht bei den Winterreifen in der Sommerhitze die Gefahr, dass diese bei extremer Belastung sich in ihre einzelnen Bestandteile auflösen. Damit liegt nicht mehr ausreichen Sicherheit für das Fahrverhalten vor und schon deshalb empfiehlt es sich, im Sommer auch Sommerreifen zu verwenden.

Wann sollte welcher Reifen gefahren werden?

Es gibt immer noch sehr viele Autofahrer, die auf sogenannte Ganzjahresreifen schwören. In verschiedenen Regionen mag dies unter Umständen als Alternative möglich sein. Allerdings werden auch die Benutzer von Ganzjahresreifen bei winterlichen Straßenverhältnissen zur Kasse gebeten, wenn sie mit ihrem Fahrzeug einen Unfall verursachen sollten. Wer auf der sicheren Seite sein möchte, der sollte immer die richtigen Reifen zur entsprechenden Jahreszeit fahren. Hierbei kann durchaus die Faustformel für den Reifenwechsel der Experten verwendet werden. Von Oktober bis Ostern sollten Winterreifen verwendet werden. Dieser Zeitraum ist in der Regel der, der auch die größte Wahrscheinlichkeit für winterliche Straßenverhältnisse bietet. Dabei handelt es sich jedoch lediglich um eine Empfehlung und nicht um eine Vorschrift.

Bildquelle: Pixabay-User stux