Autos der Zukunft

Die Autos von heute sind wahre Wunderwerke der Technik, die von einfacher Verriegelung bis hin zur Parkhilfe einiges zu bieten haben. Aber wir sind noch lange nicht am Ende der Innovationsstrecke für Automobile angelangt. Bald soll ein Auto beispielsweise Bremsenergie/kinetische Energie in Energie für seinen Elektromotor umwandeln können oder es könnte komplett ohne menschliche Unterstützung fahren. Diese Entwicklungen bergen allerdings aus gefahren. Durch eine Mischung aus GPS und Bodensensorik ist heute schon so einiges möglich. Ich stelle euch heute einige neue Features vor!

Nanotechnologie verwandelt Auto in Regenbogen

Eine Neuheit im Design ist der Farbwechsel des Lacks. Mithilfe von Nanotechnologie kombiniert mit der Autofarbe, kann man die Farbe des Autos beliebig und in Sekundenschnelle wechseln. So entstehen unglaubliche neue Gestaltungsmöglichkeiten.

Autos mit W-lan

Die neue Generation von Automobilen soll jetzt auch WLAN-Zugriff haben, damit das Auto zum Beispiel zu einem zweiten Büro werden kann, du grenzenlos Musik hören kannst oder die Kinder auf der Rückbank Spiele spielen können.

Touchscreen Scheibe

Die Autoscheibe wird demnächst zum Touchscreen und Multifunktionsbildschirm. Dann können beispielsweise die Navigation, das Wetter und die Verkehrslage direkt im Blickfeld eingeblendet werden.

Gestensteuerung

Man kennt ja die allgegenwärtige Sprachsteuerung, die man überall findet, vom Handy bis hin zu Computern. Aber jetzt sollst du dein Auto bald auch mit verschiedenen Handgesten kontrollieren können, mit der du beispielsweise deinen Sitz verstellen kannst und deine Musik kontrollieren kannst.            

Zwei Batterien

Anstatt den gewöhnlichen Autobatterien mit Lithium-Ionen, sollen jetzt Feststoffbatterien, die schneller aufzuladen sind und mehr Leistung haben, verbaut werden. Diese können auch ideal als Reserve mitgenommen werden.

Solarzellen

Jetzt kommen die obligatorischen Solar Zellen dran, die an drei Seiten angebracht werden können: am Dach, an der rechten Autotür und an der linken Autotür. Damit kann man Energie im Auto sparen und sie dann nutzen wann immer man will und sie zusätzlich zum Fahrantrieb nutzen.

Wie so ein Prototyp eines Autos entsteht und was man dabei alles beachten muss erfahrt ihr hier in diesem spannenden Artikel!

Bildquelle: Pixabayuser TayebMEZAHDIA

Leave a Comment

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.