Die Kfz-Steuer wird wieder fällig

Das Jahr neigt sich in großen Schritten dem Ende zu. Neben dem ganzen Stress im Bereich Weihnachten und Silvester steht auch wieder die große Welle der Versicherungswechsel, aber auch der verschiedenen Steuern an. Gerade im Kfz-Bereich fragen wir uns jedes Jahr, wie hoch denn die Kfz-Steuer dieses Jahr sein wird. Ebenso kaufen sich viele Menschen zum Jahreswechsel ein neues Auto oder nehmen eines der lukrativen Leasingangebote an.

Kfz-Steuer kostenlos berechnen

Darum haben wir für euch einen Rechner für die Kfz-Steuer gefunden, aber wollen hier im Auto-Blog auch ein wenig über das Thema aufklären. Für die Berechnung der Kfz-Steuer sind nur wenige Daten erforderlich, wie zum Beispiel der Hubraum, denn Sie in der neuen Zulassungsbescheinigung unter Punkt 1 und bei alten Fahrzeugscheinen unter Punkt 8 finden. Im  zweiten Schritt muss noch die Motorart angegeben werden, also Bezin-Motor oder Dieselmotor mit der entsprechenden Schadstoff-Angabe. Schon bekommen Sie die jährliche Kfz-Steuer angezeigt und können frei entscheiden, ob Sie sich direkt neue Angebote für Kfz-Versicherungen anschauen wollen.

Was ist die Kfz-Steuer?

Der Zweck dieser Steuer hat den Hintergrund, dass der Autofahrer eines motorisierten Fahrzeugs eine Abgabe zu tätigen hat, welche dann in den Bau und die Instandhaltung von Straßen und auch in den Naturschutz einfließen. Für die gut ausgebaute Infrastruktur in Deutschland, die natürlich oft auch in der Kritik steht, fallen Kosten an, um ein entspanntes Fahrvergnügen auf Autobahnen und Landstraßen zu gewährleisten. Der Ausbau von Straßennetzen hat auch das Ziel, dass unsere Straßen den großen Verkehrsaufwand ohne Stau bewältigen können, auch wenn dies gerade in der Zeit der Urlaubssperren vor Weihnachten kaum gelingt. Je höher die Schadstoff Emissionen bei einem motorisierten Fahrzeug sind, desto höher sind im Normalfall die Abgaben der Kfz-Steuer. Als Beispiel können wir hier den Diesel Motor benennen, dessen hohen Werte eine höhere Steuerabgabe mit sich ziehen. Der Dieselskandal aus diesem Jahr hat gezeigt, dass der Fortschritt in diesem Gebiet längst nicht den Normen entspricht, welche auf Konferenzen, Tagungen und Gipfeln beschlossen wurden.

Steuervergünstigungen für umweltschonende Motoren, wie zum Beispiel bei Elektroautos und Hybridfahrzeugen sollen die Menschen zu einem Umdenken bewegen, doch solange die entsprechenden Strukturen in Deutschland nicht geschaffen werden, ist der Wechsel zum Elektroauto noch eine Zukunftsvision, an der aber alle großen Hersteller eifrig arbeiten, um den Sprung auf diesen erfolgsversprechenden und notwendigen Zug nicht zu verpassen.

Leave a Comment